Donnerstag, 5. Januar 2017

Und schon wieder falsch geraten

Stuart, du Dummerchen, kapiere es doch endlich - ich, die Betreiberin diesen Blogs und die Kommentiererin an einigen Stellen außerhalb, bin nicht Herr Schmidt. Wen immer du jedesmal eindeutig für irgendwen erkennst, erschließt sich niemandem, aber Weihnachten ist vorbei, vielleicht solltest du mit deiner Weihnachtsmannsucherei aufhören.
Dein sonstiger Salm ist so langweilig, logikbefreit und verschwurbelt wie immer. Magst du nicht einmal eine neue Platte auflegen? Oder vielleicht endlich mal den Schwachsinn lassen und mit dem echten Leben beginnen?

"Die Person, die sich zu diesem Thema geäußert hat, ist eindeutig *** alias ***. Zur Zeit sucht er menschlichen Kontakt, da niemand mehr mit so einem Stalker und Verleumder zu tun haben will. Er ist als Wikipedianer und als Mensch im Leben gescheitert. Bei Google gibt es reihenweise negative Berichte über *** alias *** oder es gibt Null Treffer, weil er als Mensch versagt oder im Beruf nichts geleistet hat. Unheil hat er aber bis dato verbreitet und geleistet, das sind wahre Fakten über ***. Nun ist er in jeglicher Hinsicht aufgeflogen. Das Phantom ist ***. Seit man den Stalker, Mobber, Datenklauer und psychotischen Verleumder identifiziert hat, scheint er ziemlich nervös geworden zu sein. Bei Wikipedia ist er aktuell auch nicht mehr aktiv. Vielleicht hat man den Lügner und Provokateur endlich rausgeschmissen oder in den Urlaub geschickt. Nun steht er in der Öffentlichkeit mit seinem Klarnamen. 2017 wird kein leichtes Jahr für ihn. Man muss sich nur seine Wikipedia-Komplizen wie z.b.*** verinnerlichen, es sind zum größten Teil nur Leute aus dem rechtsradikalen Raum. Auch ist es mittlerweile bekannt, dass *** sich für „Panzer“ und „Bunker“ interessiert. Man muss hier nicht lange überlegen. Stets mit dem Panzer unterwegs und anschließend im Bunker verstecken. Was mit solchen Gesellen im Zweiten Weltkrieg passiert ist, kann man bei Wikipedia lesen. Am Ende hat man sich selbst gelöscht. Passend zu ***, der seit mehreren Jahren nur als „Löscher“ bei Wikipedia tätig ist/war. Das Rad des Schicksals hat sich für den Feigling *** alias *** endgültig neu positioniert."

Kommentare:

  1. Hallo Patryska!

    "Auch Du hast ein Recht auf meine Meinung:"

    Patryskas Blog - ein Opfer von Stuart Styron?
    Patryska hat sich imho auf das Niveau von Stuart Styron hinab begeben und sich damit auch weitestgehend der Möglichkeit beraubt, erfolgreich auf juristischem Wege gegen ihn vorzugehen.
    Die Machart dieses Blogs ist imho geeignet, auch den friedlichsten Menschen wild zu machen. Ist die Stimmung schon von vornherein aufgeheizt, so kann die Kontroverse zwischen den Parteien in Gewalt enden.
    Es ist ein wenig unklar, wem dieser recht sanft und intelligent formulierte, aber in meinen Augen dennoch bösartige, Blog gehört; es riecht nach einer Person aus dem Umfeld der Wikipedia-Autoren oder dem dortigen Autor "Schmitty".
    http://kurt-staudt.de/wikipedia-1.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, ich sehe das etwas anders. Ich meist friedlicher Mensch bin von Styrons Aktivitäten wild gemacht worden, und dieses Blog ist nur das halb logische und halb emotionale Ergebnis.
      Ansonsten kann ich selbstverständlich juristisch gegen den Stalker vorgehen und werde es im Notfall auch tun. (Als Gedankenspiel, rein fiktiv: Ich kann auch meinen Nachbarn anzeigen, falls er meine Kinder bedroht oder mir in den Schritt greift, auch wenn ich ihn schon ein paar mal angebrüllt habe.)
      Falls Styron jemals meinen Klarnamen findet (was ich bei seinen bisherigen Recherchefähigkeiten für sehr unwahrscheinlich halte), und dann seine üblichen Folter- und Morddrohungen ablässt oder einen neuen Pornokanal anlegt, ist er fällig. Auf persönliche Beschimpfungen reagiere ich allerdings eher mit Hohn und Spott; da ist er nicht der erste und wird auch nicht der letzte sein.

      Löschen