Sonntag, 11. Dezember 2016

SSS - Schriftsteller Stuart Styron


Soso, ein Buch will er veröffentlichen. Das wird garantiert ein Bestseller :D.
Der Titel "Das tote Pferd", Untertitel: "Wie ich keinen Wikipediaartikel bekam und auch mit viel Mimimi, Drohungen und Schimpfwörtern keinen Erfolg hatte"


"*** oder *** oder *** jetzt unterwegs mit Screenshots von einem SSS Pferd. Deine Pferde sind alle tot, wie du es allen prophezeit hast. Was meinte Ratte jetzt mit Facebook? es geht weiter Dummbrot, oder Seo-Link-Sektine von Sackgassenrattenversager-Scheissgehirnkrank***?! Wir haben viele Leute mobilisiert, nur zur Info! Stellt euch der Polizei und es wird Frieden geben. Lasst es nicht darauf ankommen bis Ihr nach der Polizei schreit. Ab nächste Woche gibt es PAID-Presse über eure feigen Ratten-Herzen. Deutschland wird sich langsam Gedanken machen über die Pseudo-Lexikon-Sekte. Aus dem Hinterhalt wird Deutschland gelenkt. Wir Ratten entscheiden, wer/was relevant ist. Und wenn jemand nicht unsere Politik versteht, den mobben wir mit unseren Wiki-Benutzerseiten oder unsere Ausspäh-Software oder Telefonterror bis man aufgibt oder psychisch abscheißt! *** hat doch die eine *** anscheinend psychisch fertig gemacht, so dass sie behandelt werden musste. Wer immer *** oder dieses Abschaum von Wesen ist...-Diesmal wird er durchknallen und nicht nur er, sondern alle, die ihn schützen und nichts unternommen haben. Du kannst dieser *** von Grinsewikibacke sein oder holt die NSA usw. Wir werden diese kranke Sicherheitslücke von Deutschland schließen. Passt mal auf, wie sich bald immer mehr was verändern wird. SSS wird man über alle Wiki-Universen kennen. So relevant war noch niemand für Euch, ne?! Na, los, dann mobbt mal jetzt gesünder weiter...Alles Dreck von EUCH ist wunderbar dokumentiert für die Nachwelt. Wir werden ein kleines Buch veröffentlichen. Das ist ein Patrisca2602-Versprechen. Allein gegen die Wikipedia z.b. oder wie *** sich am Ende selbst gemobbt und dann gelöscht hat. Einen Comic über Euch seltsamen BENUTZER ala` *** bis *** von ***exorzist & ***rattenzoo. Ich finde, ihr habt euch alle solche Beleidigungen schon lange verdient. Solange kein Klarname existiert oder eine wirkliche Seele mit Gesicht in Sicht ist, seid ihr Ratten-Mobber. Ganz klare Sache. Gerade sich zu verstecken, macht euch verdächtig. Wenn alles natürlich abgelaufen wäre, dann würde so was nicht passieren. Deshalb, *** versteckt sich und ist soo froh, dass man ihn schützt, weil er nicht, wegen seinen Verleumdungen u. Datenklauerei zur Rechenschaft gezogen wird. So geschickt die Dinge zu verdrehen ist filmreif. Wie gesagt, ein Buch kommt auf jeden Fall. Es wird spannend bis zum Schluss. So u. ab jetzt zurück in eure Rattenlöcher u. Möchtegern-Internet-Allmächtig-Möchtegern-Folter-Mobbing-Autor. Fußabtreter der Foundation. Hat euch Papa *** für eure gute Arbeit gelobt? Das täuscht. Das motiviert die Deutschen hat er sich gedacht. Erst sagt die Wikimedia-Sekte von Verein, wir haben mit den Wikipedianer nichts zu tun u. die Foundation sagt, die Deutschen sind für Eure Probleme zuständig u. *** lacht sich einen ab. Schmiedet seine Rufmord Kampagne währenddessen...Wartet ab, wie wir euch mit den Wiki von hier Verein u. der Foundation noch zusammenbringen. Rechtlich gesehen.....ja, hat man sich abgesichert....schon ist ein Mobbing-Opfer wieder geboren! Nein. So geht das nicht. Wir werden das ändern. Licht Aus." 

1 Kommentar:

  1. Dazu schreibt Stuart alias Herr Schmidt mal wieder auf dem typischen Tiefflieger-Niveau:
    "Hier, das versenden wir jetzt via E-Mail zu allen Wikimedia Mitarbeitern. Auch viele Wikipedia Admins bekommen ein Geschmack von deinen Hinterhofseiten.
    Und löschen ist nicht nötig. Wir haben es mehrfach gespeichert. Es wird immer wieder neu angelegt, falls es gelöscht wird. Guten Tag noch in deiner Ratten-Höhle, Du eifersüchtiger Rollstuhl-Schwanzlecker deines Vaters!!!!!"


    "Und hast du die Ausrufezeichen bemerkt? Es sind fünf. Ein sicheres Zeichen dafür, daß jemand die Unterhose auf dem Kopf trägt." (Terry Pratchett)

    AntwortenLöschen