Mittwoch, 28. Dezember 2016

Lügenkresse oder so

Heute habe ich mal eine kleine Auswahl der sogenannten Pressemitteilungen zusammengestellt.

Mal davon abgesehen, dass sich trotz vollmundiger Ankündigungen niemals echte Presse für den Schwachsinn interessiert hat und die meisten Umsonstmitteilungsportale diesen und ähnlichen Unsinn bereits entsorgt haben, zeigen die Mitteilungen ganz typische Verhaltensweisen von Styron: Verdrehter Satzbau, typische Naziphrasen, ständig wechselnde Vorwürfe an verschiedenste wechselnde Personen und vor allem das ständige versuchte Abwälzen von Verantwortung.

Wer auch immer diesem Soziopathen (und bei dieser Einschätzung bleibe ich) irgendwelche Informationen zugespielt haben soll oder woher er sich Versatzstücke für seine Tiraden zusammengegoogelt hat, bleibt natürlich größtenteils offen, aber einiges lässt sich eindeutig zuordnen.

Ach, und falls Anton oder Bad Girl oder eine der vielen Erscheinungsformen von Herrn Schmidt mal wieder behaupten, das war Styron nicht!!!1elf11! wiederhole ich: Die Sprache verrät ihn. Falls noch einmal Anzeige erstattet wird, sollte man einen Menschen mit ein wenig Sprachkenntnis an die Hetzseiten setzen. Möglicherweise lassen sich die Zugangsdaten durch Open Proxys verschleiern. Die Ausdrucksweise jedoch nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen