Sonntag, 25. Dezember 2016

Es ist ruhig geworden,

seit die meisten Facebook- und der Twitteraccount stillgelegt wurden. Ich wage allerdings nicht zu hoffen, dass die besinnliche Weihnachtszeit oder sonst etwas Styron dazu gebracht haben, mit dem Lügen und Hetzen aufzuhören.
Aber wer weiß - wenn die Altlasten verschwinden, wäre das ein erkennbares Zeichen der Einsicht. Vielleicht verschwindet dann hier auch einiges.

Dafür hat mich eine andere Sache nahezu sprachlos gemacht. Doppelzüngigkeit ist ein Phänomen, das mir nicht wirklich verständlich ist.
Natürlich ist dieses mein Blog bösartig und verletzend, aber es ist ein Spiegelbild, ein recht zahmes und sanftes Echo auf Styrons Äußerungen.
Wieso verlinkt jemand auf Styrons Blogseiten, die ohne Warnung daherkommen und Hunderte Unbeteiligte mit den unsäglichsten Vorwürfen und Beleidigungen bekübeln und findet meine Seite so entsetzlich, dass ein Link auf eine Unterseite untragbar ist?
Wieso findet jemand ein ausgewähltes Opfer von Styrons haltlosen Ratereien plötzlich überzeugend, auch wenn man denjenigen auf die Ergebnisse der letzten, ebenso haltlosen Ratereien hinweist?
Wieso macht sich jemand, der so kultiviert tut, Styrons Toben und Stalken zu eigen?

Mit demjenigen zu diskutieren ist wohl auch vergebene Liebesmüh. Schade eigentlich. Für ihn und einige andere Interessenten werde ich mich doch endlich an die Aufgabe machen, die Screenshots öffentlich zu machen, damit auch wirklich klar ist, auf welches Niveau man sich begibt, wenn man diesem Stalker Beifall spendet. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen