Montag, 24. Oktober 2016

Erst denken, dann posten

Hallo Stupidy,

da hast du dir ja wieder ein paar meisterliche Tweets abgerungen. Vielleicht liest du die folgenden Anmerkungen gaaaaanz langsam und lernst etwas daraus, eine gewisse, wenn auch sehr kleine Chance besteht ja doch.

"Fakten: *** hat durch seine Mobbing-Provokationen mehrere andere User mit hineingezogen." 
Fakt: Der Einzige, der der Meinung ist, dauernd andere Leute zu involvieren, bist du. Die vielen blauen Balken in den Screenshots sind dein Werk. Die Verantwortung abzuschieben ist übrigens ziemlich billig, aber bei Stalkern gern gekauft. Mimimi, das Opfer ist doch selbst schuld. Überzeugt bloß niemanden, der bei klarem Verstand ist.

"Man lässt ihn noch gewähren, um eine Lösung zu finden, die Presseberichte über deren Machenschaften zu entfernen - Eine Zwickmühle."
Wer ist "man"? Warum ist das für dich eigentlich eine Zwickmühle, deinen Verbaldurchfall zu entsorgen? Zu dumm oder zu feige dazu? Gratis-Pressemitteilungen von Fake-PR-Firmen sind übrigens keine Berichte und haben mit echter Presse auch nichts zu tun. Nicht mal die Blödzeitung interessiert sich für dein Gewäsch.

"Die Eskalation wird sich unaufhaltsam steigern."
Ach, echt jetzt? Was für eine Weisheit. Schau doch mal  nach, was Eskalation bedeutet, es gibt da sogar einen Wikipedia-Artikel dazu.

"Mehr Presse wird erfolgen."
Das ist ja mal keine Kunst, mehr als nichts zu erreichen. Ich bin gespannt, ob da überhaupt irgendwann irgendwelche echte oder wenigstens Billig-Presse interessiert ist, siehe auch oben.

"Ansonsten ist *** ein totgesagter ***. Wer so einen heftigen Schaden anrichtet, der ist nicht mehr tragbar. *** - ADE!"
Mal wieder eine klassische Selbstbeschreibung. Es hat ja Gründe, weshalb du global gesperrt, also nicht tragbar bist. Es gibt übrigens auch zu Projektion einen Artikel, allerdings kannst du auch gleich bei Übertragung (Psychoanalyse) schauen. Vielleicht gibt es sogar einen Therapeuten in deiner Nähe.

"Alle Administratoren sind für seine Machenschaften verantwortlich."
Falsch, für den Scheiß, den du schreibst, bist nur du selbst verantwortlich. Vielleicht hast du Glück und du kannst dich im Notfall auf die Stimmen in deinem Kopf berufen, da brauchst du aber einen guten Therapeuten. Oh, Mist, jetzt wiederhole ich mich schon selbst.

Was gelernt? Oder gibt es gleich wieder aufgeregte Mimimis?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen