Montag, 19. September 2016

Ich habe auf Twitter etwas gelesen

Ich hatte ja gehofft, dass diese traurigen Twitter-Schlagzeilen verschwinden:
CD-Verkäufe bleiben aus. Der Künstler verliert immer mehr an Ausnahmestatus. Verzweiflung wird betrieben.
Oder: ... - ein mittelalter, feiger belangloser Sound Composter findet keinen Anschluss mehr in der Musikszene.
Das schreiben so neidische Menschen, die alles falsch verstehen.
Stusy ist ja ein richtig zertifizierter Saunddreckcomposter. Das Zertifikat hat er auch auf seiner Internetseite, das finde ich großartig.
Ich habe nämlich mal geschaut, und die Leute, die diesen Internetunterricht anbieten, schreiben ja auch, dass man mit dem Zertifikat viel schneller Arbeit findet, weil die Arbeitgeber das auch ganz großartig finden, wenn jemand diesen Lehrgang mitmacht und bezahlt. Dabei hat Stusy das doch gar nicht nötig. Er ist doch auch so ein genialer Musiker. Aber der Kurs wird ja vom BA - das ist wohl das Büro für Ausnahmekünstler - gefördert, also hat Stusy da wahrscheinlich gar nicht die 150 Euro im Monat zahlen müssen, weil er so gut ist.
Aber vielleicht schreibt Stusy das ja auch alles selbst, weil das die Rolle ist? Oder weil er noch berühmter wird, wenn irgendwelche Schlagzeilen da sind? Selbst wenn sie traurig sind?
Jetzt bin ich auch verwirrt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen